Dagersheim

fotolia.de, © Monkey Business

Dagersheim ist ein Stadtteil Böblingens mit viel Eigenständigkeit. Er zeichnet sich durch eine hohe Lebensqualität und eine sehr gute Infrastruktur aus. Durch die Auszeichnung neuer Wohngebiete ist Dagersheim ein dynamischer Ort mit Wachstumspotential. Vor allem junge Familien, die mit ihren Kindern naturnah leben wollen, fühlen sich hier wohl.

Mit Grundschule, Hauptschule, vier Kindergärten, einem sanierten Ortskern mit Marktplatz und Markthalle, historischer Zehntscheune mit Bürgersaal und Büchereizweigstelle, Festhalle, Hallenbad, Mehrzweckhallen und weiteren großzügigen Sportanlagen, einem Haus der Vereine, Jugendtreff, Festplatz samt Skatinganlage, sowie attraktiven Spiel- und Freizeitanlagen z.B. mit einer der längsten Rutschbahnen Süddeutschlands und der modernen Feuerwache ist der Stadtteil bestens ausgestattet. Durch die hohe Lebensqualität und die Ausweisung neuer Wohngebiete ist für Dagersheim weiteres Wachstum vorgezeichnet.

Die Freizeitgestaltung im Stadtteil Dagersheim ist sehr vielfältig. Auch in diesem Jahr bleibt kaum ein Wochenende aus, an welchem man sich mit Mitbürgern zu Festen, Konzerten, Theateraufführungen und vielem mehr treffen kann. Gerade das Maibaumstellen, das Sommerferienprogramm und der Weihnachtsmarkt kehren alljährlich wieder und erfreuen sich jedes Jahr einer großen Besucherzahl und Beliebtheit.

Dank der Unterstützung und dem Einfallsreichtum unterschiedlicher Dagersheimer Vereine, ehrenamtlicher Helfer und verschiedener Glaubensgemeinschaften, ist es Dagersheim überhaupt möglich, seinen Bürgern ein solch großes Angebot an Veranstaltungen bieten zu können.


Alter Ortskern in neuer Schale: 50 Jahre Rathaus Dagersheim

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

relativ unbemerkt ist der Dagersheimer Rathausbau zu Beginn dieses Jahres 50 Jahre alt geworden. Am 17. Dezember 1965 wurde das damals weithin beachtete Gebäude feierlich eingeweiht. Inzwischen steht dieses gar unter Denkmalschutz.

Ein in der Böblinger Kreiszeitung am Folgetag der Einweihungsfeierlichkeiten erschienener Bericht nennt zwei maßgebliche Gründe für den damaligen Neubau: Zum Ersten wurden zur Verwaltung der in den Nachkriegsjahren stark wachsenden, zu dieser Zeit noch eigenständigen, Gemeinde Dagersheim zusätzliche Räume erforderlich. Konzipiert und gebaut werden sollte ein moderner Verwaltungssitz, der auch noch den Ansprüchen einer 15.000 Einwohner zählenden Gemeinde genügen sollte. Zum Zweiten wollten die Gemeindeorgane, Bürgermeister Maier und der Dagersheimer Gemeinderat, die Initiative zur Ausprägung einer neuen Ortsmitte ergreifen.

Architektur war großer Wurf

Dem Architektenpaar Renate und Claus Weisbach ist die Umsetzung dieses Arbeitsauftrags in beeindruckender Weise gelungen. Optisch fügt sich das Gebäude, das das Motiv der dörflichen Giebeldachstruktur aufgreift, bestens in die Nachbarschaft zwischen rustikalen Fachwerkhäusern und der evangelischen Kirche ein. Mit der Überbrückung der Schwippe durch das Gebäude gelang es den Architekten, symbolisch die Zentrumsfunktion zum Ausdruck zu bringen, die dem Gebäude zugedacht war und ist.

Da staunten die Nachbarstädte

Zahlreiche Ehrengäste waren bei der Eröffnungsveranstaltung anwesend, so auch der damalige Böblinger Oberbürgermeister Wolfgang Brumme. Die Bildunterschrift der Fotografie, die das Böblinger Stadtoberhaupt unter den Veranstaltungsgästen zeigt, lautet: „Da staunen die Ehrengäste aus den Nachbarstädten - so ein Rathaus müßte man haben.“

Eingemeindung folgte sechs Jahre später

Schon im Jahr 1971 nahm der Böblinger Oberbürgermeister das Gebäude dann im Zuge des freiwilligen Zusammenschlusses von Dagersheim mit Böblingen unter seine Fittiche. Mit der Eingemeindung wurde die Verwaltung auf eine Bezirksverwaltung reduziert, was auch zahlreiche Räume frei werden ließ, die über die Jahre unterschiedlichsten Nutzungen zugeführt wurden.

Heute vielfältig genutzt

Heute ist das Dagersheimer Rathaus wieder bis in den letzten Winkel ausgelastet. Neben der Bezirksverwaltung mit Bürgeramt, Standesamt, Rentenstelle und Ortsvorsteher beheimatet das Gebäude die Vereinsräume der Schwippe-Angler, den Stadtjugendring Böblingen, das Atelier eines Künstlers und interimsweise die Dagersheimer Filiale der Vereinigten Volksbank.
Im Alltagsbetrieb zeigt sich dann auch die größte Schwäche des Gebäudes, die teilweise mangelnde Barrierefreiheit.

Ortsmitte stärken

Der Gedanke der Gemeindevorderen, mit dem Rathausbau die Qualität der Ortsmitte zu steigern, ist heute so aktuell wie vor einem halben Jahrhundert. „Zukunftsgerichtete Nutzungen aus Bildung, Kultur und Politik stärken den Ortskern“ – dieser Satz aus dem Leitbild des „Integrierten Ortsentwicklungskonzepts“ transportiert den Auftrag, den Rathausbau im Sinne einer Zentrumsfunktion und zum Wohle der Bürgerschaft zu nutzen.

Weihnachtsmarkt in Dagersheim

Am Samstag, 3. Dezember 2016, ist die schöne Ortsmitte Dagersheims von 11.00 bis 20.00 Uhr wieder Anziehungspunkt für viele hundert Gäste. Dann findet der Weihnachtsmarkt der Dagersheimer Vereine mit buntem Programm auf dem Dorfplatz vor der Zehntscheune statt. Nunmehr schon zum 23. Mal ist dieser  – wie das Rathaus - zum Symbol für die örtliche Gemeinschaft geworden.

Ich wünsche Ihnen eine schöne Adventszeit
 
Ihr
 
Hannes Bewersdorff
Ortsvorsteher


Schnelles Internet

Das neue VDSL-Netz der Telekom in Dagersheim ist im März 2015 in Betrieb gegangen.

Die Telekom Deutschland GmbH hat in Dagersheim ein Glasfasernetz (VDSL-Netz) ausgebaut. Dazu wurden mehrere Verteilerkästen ausgebaut und mit Glasfaserleitungen verbunden. Mitte März 2015 waren die Arbeiten abgeschlossen.

Die Telekom wird die VDSL-Anschlüsse (Very High Speed Digital Subscriber Line) mit einer maximalen Geschwindigkeit von bis zu 100 Megabit pro Sekunde (MBit/s) anbieten. Außerdem bieten die neuen Anschlüsse noch einen deutlichen Vorteil beim Heraufladen. Bis zu 40 MBit/s sind drin.

Die höheren Geschwindigkeiten im VDSL-Netz werden durch den Einsatz der Vectoring-Technik möglich. Das neue Netz ist so leistungsstark, dass Telefonieren, Surfen im Internet und Fernsehen in HD-Qualität gleichzeitig funktionieren.

Es handelt sich hierbei um ein diskriminierungsfreis Netz. Auch andere Anbieter haben also die Möglichkeit diese neue Technik der Telekom mitzubenutzen.


Integriertes Ortsentwicklungskonzept

Bürgerversammlung

Am Donnerstag dem 09. Oktober 2014 fand die letzte Bürgerversammlung im Stadtteil Dagersheim statt. Über 120 Einwohner informierten sich zu aktuellen Themen rund um den Stadtteil. Themen waren besonders die Lebensmittelmarktansiedlung, die Schulentwicklung Rappenbaumschule, der Verkehr auf der Ortsdurchfahrt, der Neubau der Kindertagesstätte Goethestraße, die Stadionsanierung und das Integriertes Ortsentwicklungskonzept. Mit den folgenden Links können Sie die Präsentationen der Bürgerversammlung aufrufen.

  • Vortrag von Prof. Wolfgang Schwinge zum integrierten Ortsentwicklungskonzept für Dagersheim. PDF (10,22 MiB)
  • Vortrag von OB Wolfgang Lützner zu den Themen Sanierung Waldstadion, Sachstand Schulzentrum Rappenbaum, Kita-Neubau östlich der Goethestraße, Verkehrsberuhigung Ortsdurchfahrt, Lebensmittelmarkt. PDF (3,129 MiB)

Dagersheim 2016 – Chancen und Herausforderungen

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

Das Bezirksamt Dagersheim

Dagersheim kann auf eine lange Geschichte zurückblicken. Mit seiner historisch ländlichen Prägung, hat sich der Ort in den vergangenen Jahrzehnten bereits sehr dynamisch entwickelt. Die Zukunft wollen wir mit einer ausgewogenen Mischung angehen. Es gilt die Balance zu finden zwischen Bewahrung und Vorwärtsschreiten in der Ortsentwicklung.

Ortskernentwicklung

Der Masterplan für die Ortsentwicklung Dagersheims wird in diesem Jahr in diesem Sinne weiter vorangebracht. Der Ortschaftsrat hat im vergangenen Jahr das „Städtebauliche Leitbild für Dagersheim“ beschlossen. Damit hat er der zukünftigen Entwicklung Dagersheims eine grobe Kontur verliehen: Zentrale, identitätsstiftende Bereiche wie der Ortskern und die zentrale Naturerlebnisachse „Schwippe“ sollen bewahrt, behutsam entwickelt und dadurch gestärkt werden. Auch im Bereich der Wohnraumentwicklung und der Planung des Landschaftsraumes und seiner Einflüsse auf das Gemeinwesen wird eine gründliche Entwicklung ungesteuerter Dynamik vorgezogen. Wenn möglich schon bis zu den Haushaltsberatungen im kommenden Spätherbst soll ein städtebauliches Entwicklungskonzept, also ein definierter Handlungsrahmen für die einzelnen Teilbereiche der Ortsentwicklung, und eine daraus abgeleitete Umsetzungsstrategie samt  konkreter Maßnahmenliste erarbeitet werden.

Flüchtlinge in Dagersheim

Auch in Dagersheim machen sich die Auswirkungen der präsentesten Herausforderung unserer Zeit, der Flüchtlingskrise, deutlich bemerkbar. Die frühere Rappenbaumschule dient schon einige Zeit als Unterkunft für Flüchtlinge. Danke allen, die sich hier wohlwollend und unterstützend einbringen. Jüngst wurde der Festplatz in Dagersheim als denkbarer Standort einer Containersiedlung für Flüchtlinge vom Landkreis in die Diskussion gebracht. Mit konstruktiver Grundhaltung hat der Rat diesen Vorschlag abgelehnt und stattdessen ein Spielfeld auf dem Rappenbaumareal in Dagersheim vorgeschlagen.  Dieser Standort wird aktuell auf seine Eignung geprüft. Aspekte sind die Integration in den Ort,  die Erreichbarkeit und die soziale Kontrolle.

Lebensmittelmarkt für Dagersheim

Viele Hürden, nicht alle absehbar, haben die Planungen des Lebensmittelmarkts für Dagersheim bereits überwunden. Vom regionalplanerischen Einspruch einer Nachbargemeinde bis hin zu naturschutzfachlichen Belangen, die die Überarbeitung des Bebauungsplans notwendig machen. Alle Beteiligten sind fest entschlossen an der auserkorenen Stelle am nordöstlichen Ortseingang in absehbarer Zeit eine Eröffnung zu feiern.

Haus der Vereine

Das Haus der Vereine ist für das rege und vielfältige Vereinsleben Dagersheims ein Dreh- und Angelpunkt. Damit dies so bleibt, muss viel Geld in die Bauunterhaltung investiert werden. Für Maßnahmen der Fassadensanierung und im Bereich von Heizung, Kühlung und Lüftung wenden wir in diesem und den kommenden Jahren bis 2019 jährlich jeweils 130.000 Euro auf.

Danke für das freundliche Willkommen

Seit dem 1. Oktober 2015 führe ich das Amt des Ortsvorstehers von Dagersheim. Ich wurde von der Dagersheimer Bürgerschaft, vom Ortschafts- und Gemeinderat, in der Stadtverwaltung und im weiteren Arbeitsumfeld freundlich und aufgeschlossen willkommen geheißen. Für diesen Rückenwind – stark genug um Schub für die Zukunft zu bekommen, aber sanft genug um bodenständig zu bleiben – bin ich sehr dankbar.

Ihr
Hannes Bewersdorff
Ortsvorsteher




Weitere Informationen

Bezirksamt Dagersheim

Anschrift:
Bezirksamt Dagersheim
Albert-Schweitzer Str. 2
71034 Böblingen

Tel.: 07031 / 669 13 22
(Anfragen zu den Aufgaben des Bezirksamtes)

Fax: 07031 / 669 13 39

E-Mail

Leitung: Ortsvorsteher Hannes Bewersdorff


Öffnungszeiten:
Zeiten gelten ausschließlich für das Bezirksamt.

Montag: 09.00 - 12.00 Uhr
Dienstag: 09.00 - 12.00 Uhr und
16.00 - 18.00 Uhr
Mittwoch: keine Sprechzeiten
Donnerstag: 09.00 - 12.00 Uhr und
15.00 - 16.30 Uhr
Freitag: 09.00 - 12.00 Uhr

Ansprechpartner und Formulare

Hier geht es zu den Ansprechpartnern und Formularen.


Ortschaftsrat

Veranstaltungskalender

Sommerferienprogramm 2016

Sind Sie Veranstalter des Sommerferienprogramms? Hier können Sie Ihr Programmangebot einsehen: www.unser-ferienprogramm.de/backoffice

Alle wichtigen Infos und die Anmeldung zum Sommerferienprogramm finden Sie auch hier: www.unser-ferienprogramm.de/dagersheim


Mitteilungsblatt Onlineausgabe

Veranstaltungsorte

Daten und Anträge für Vermietungen.